Heute möchte ich euch Karolin Köhler vorstellen. Sie ist Ausbilderin im Pferdesport und unterstützt Pferde und ihre Reiter und Reiterinnen auf dem Weg zum harmonischen Miteinander. Neben der Pferde- und Reiterausbildung bietet sie ihre Unterstützung im Fütterungsmanagement an und ist als Markenbotschafterin für die Firma invictus-equestrian und lederreithandschuhe.de unterwegs.

„Was gibt es Schöneres, als wenn mich mein Partner Pferd im Viereck zum Tanz bittet?“

Ich habe Karolin gefragt, wie sie ihren Weg auf das Tanzparkett mit dem Partner Pferd gefunden hat. Und eigentlich begann alles ganz typisch. Im Urlaub auf der Insel Föhr nahm sie ihre ersten Reitstunden und der Pferdevirus hatte sie gepackt. Zu Hause ging es dann in den Reitstall im Ort. Dort hat sie auf Schulpferden Unterricht bekommen. Und 1998 war es dann endlich soweit. Ihr Vater hat ihr ihr erstes eigenes Pferd, einen wunderschönen Fuchs namens Grand Brix, gekauft.

Pferde sind einfach ihre Welt, sie haben Karolin schon immer begeistert.

„Die Eleganz ihrer Bewegungen, ihr mächtiges Erscheinungsbild und auch ihre Größe stehen dem so sanften Wesen in ihrem Inneren gegenüber“.

Vom Jurastudium in den Pferdesport

Doch ihr beruflicher Werdegang verschlug Karolin nicht gleich zu den Pferden. Zunächst studierte sie Jura an der Universität. Erst danach hat sie das Studium „Management im Pferdesport“ und „Pferdefütterungsmanagement“ am IST Studieninstitut Düsseldorf absolviert. Und damit war der weitere Weg gezeichnet. Ihr war klar: „Meine Passion gilt den Pferden und nicht dem Schreibtisch“.

Ausbilderin für Pferd und Reiter

Im Training mit LG ZaumAls Ausbilderin strebt Karolin einen ganzheitlichen Weg an. Wer bei ihr Unterricht nimmt, hat auch gleich die Möglichkeit von ihrem Wissen über ein richtiges Pferdefütterungsmanagement zu profitieren. Denn es hängt immer alles zusammen. Haltung, Fütterung und richtiges Reiten sind der Schlüssel zum Erfolg. Und mit Erfolg ist nicht immer die goldene Schleife auf dem Turnier gemeint, sondern meist einfach nur ein harmonisches, für beide Seiten angenehmes, Miteinander. Deshalb unterrichtet Karolin auch in allen Leistungsbereichen der Dressur. Selber ist sie bis S*** erfolgreich und hat das Silberne Reitabzeichen mit Lorbeer seit 2009. Heute hat sie ihren Schwerpunkt vor allem auf das gebisslose Reiten gelegt. Für die Ausbildung mit dem LG-Zaum ist sie sogar von der Entwicklerin Monika Lehmenkühler zertifiziert worden.

Gebisslos unterwegs

Karolin Köhler zertifizierte Ausbilderin auf LG ZaumKarolin hat sich für einen Kompromiss entschieden. Wichtig ist immer die korrekte ruhige Zügelführung, egal ob mit oder ohne Gebiss. Soll es auf Turnier gehen, kommt man in den Leistungsprüfungen nicht um das Gebiss herum. Aber es ist ebenso förderlich Abwechslung ins Training zu bringen und hier auch mal auf gebisslose Zäumungen umzusteigen. Karolin unterrichtet vor allem auf dem LG-Zaum, auch als Glücksrad bekannt. Sie weiß genau, wie es wirkt und kann dieses Wissen an ihre Schützlinge weitergeben. Hier kommt es genauso auf eine feine Zügelhand an. Auch, wenn das Gebiss im Maul in einem Bereich liegt, wo sehr viele Nerven sind, man dem Pferd bei falscher Handhabe also sehr weh tun kann, bedeutet dies nicht, dass die Nase sowie das Genick, auf die die gebisslose Zäumung einwirkt nicht weniger sensibel sind. Das Pferd wird die Abwechslung bei richtiger Handhabe aber auf jeden Fall zu schätzen wissen.

Wer Karolin Köhler und ihre Arbeit näher kennen lernen möchte, kann sich einfach zu einem ihrer Webinare anmelden. Die Termine findet ihr auf ihrer Webseite oder ihr schreibt ihr eine E-Mail.

Mehr zum gebisslosen Reiten lest ihr in der Artikelreihe „Mit Gebiss oder gebisslos reiten – was man wissen sollte“.

(c) Bilder von Karolin Köhler