Nachdem ich im Juli am Equikinetiklehrgang teilgenommen habe, wollte ich unbedingt durchstarten. Aber ohne die blau-gelben Gassen wollte ich nicht loslegen. Also startete ich das Projekt Dualgassenbau.

Materialbeschaffung für die Dualgassen

Ich recherchierte im Internet, wo ich blaue und gelbe LKW-Plane herbekomme, denn diese eignet sich am besten. Die ist robust und regenfest. Ich konnte sie sehr günstig bei ebay Kleinanzeigen bestellen. Doch was fülle ich in die Plane? Die meisten zerschneiden alte Madratzen. Ich hatte aber keine alten mehr. Neue kaufen, war mir zu teuer. Dann bin ich im Internet auf Volumenvließ gestoßen. Das habe ich in einer Dicke von 4-5 cm bestellt.

Dualgassen bauen

Material für DualgassenDas Material wurde geliefert. Jetzt ging es ans bauen und basteln. Zunächst hab ich Plane und Vließ zugeschnitten auf zwei Meter. Das reicht. Die Originale sind drei Meter. Aber mir reichen auch zwei Meter. Dann habe ich das Vließ dreilagig gerollt und mit Bindfaden fixiert. Die Plane drumrum gerollt und erstmal mit Tape zusammengeklebt.

gerollte und fixierte DualgassenJetzt kommt der Heißluftföhn zum Einsatz. Vorsicht! Der wird richtig heiß. Damit verschmelze ich die Plane und schließe die Enden wie bei einem Geschenk. Et voula… fertig sind die selbstgemachten Dualgassen. Fünf Stunden hat mich das gekostet, mit tatkräftiger Unterstützung durch meine Freundin.

fertige DualgassenSo konnte es endlich losgehen und Smillas Equikinetiktraining konnte starten. Mehr dazu im Artikel Equikinetik.